Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Im Brennpunkt

Di 25.11.2014 15:29

Erneuter Angriff auf die Meinungsfreiheit

Das Unternehmen K+S GmbH nimmt mit einem Hamburger Anwaltsbüro die Internetseite www.wasser-in-not.de unter Beschuss, um Unterlassungen von eventueller negativer Berichterstattung zu erwirken.

Mi 01.10.2014 09:52

Sind die "Grünen" noch grün?

Stellungnahme der Gemeinde Gerstungen zur geplanten Fortsetzung der größten Umweltverschmutzung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland durch die Entsorgung der Salzabwässer der K+S AG im Werratal

Di 16.09.2014 16:12

PM der WWA: Werra und Weser schauen in die Röhre

Auf der gestrigen Sitzung des Runden Tisches hat das hessische Umweltministerium bekannt gegeben, dass es dem Unternehmen K+S gestatten will, Werra und Weser weiterhin und unvermindert für die Verklappung ihrer Salzabfälle in Anspruch zu nehmen.

Download

Mo 15.09.2014 10:48

PM der WWA zur Werra-Weser-Versalzung: Salztechnologien werden erfolgreich umgesetzt, nur K+S will rückständig bleiben - jedenfalls in Deutschland

Für die Wertstoffgewinnung aus Salzlösungen wird zunehmend das Eindampfen mit dem Vakuumkristallisationsverfahren eingesetzt. Im Jahre 2014 gehen in Indien und Spanien zwei dieser Anlagen in Betrieb, auch K+S will in dem neuen Betrieb in Kanada (Legacy-Projekt) das Verfahren nutzen. In Deutschland dagegen will das Unternehmen seine Abwässer weiterhin in die Werra verklappen und in den Untergrund verpressen, mit katastrophalen Schäden für die Umwelt und das Trinkwasser

Download

Mi 13.08.2014 14:14

Bayern verbietet Fracking komplett

München - Mit einem Trick verbietet Bayern das unkonventionelle Fracking komplett. In einem Brief hat Umweltminister Marcel Huber (CSU) Regierungen und Wasser-wirtschaftsämter angewiesen, keiner dieser Fracking-Bohrungen die wasserrechtliche Erlaubnis zu erteilen.

Fr 11.07.2014 13:48

Kali und Salz zeigt das wahre Gesicht: Mitglieder am Runden Tisch vorgeführt!

"Jetzt zeigen die Salzbarone endlich ihr wahres Gesicht. Die nackte Profitgier be-stimmt das Handeln, denn man will weitermachen, wie bisher.

Fr 04.07.2014 10:27

PM der WWA: Werra-Weser-Versalzung - Die Maske ist gefallen

Wie erwartet, hat sich der Kalidüngerhersteller K+S dazu bekannt, die Versalzung der Werra und der Weser sowie des Untergrundes durch den Abstoß ihrer Abwässer unverändert fortsetzen zu wollen.

Mi 18.06.2014 13:29

5. Anrainerkonferenz in Wilhelmshafen "Die Zumutung der Nordseepipeline"

Die Zumutung der "Nordseepipeline"
Die beste aller schlechten Möglichkeiten?
Eine Informationsveranstaltung für Entscheidungsträger aus Verwaltung und Politik sowie für interessierte Bürgerinnen und Bürger
im Gorch-Fock-Haus
26382 Wilhelmshaven, Viktoriastr. 15
20. Juni 2014, 09.00 bis 16.00 Uhr


Tagungsprogramm:

Mo 12.05.2014 11:55

Das Körnchen Salz in Thüringens Suppe

Der Kali-Abbau an der Werra durch den Kasseler Großkonzern K+S ist ein Milliarden-Geschäft. Doch der Preis dafür ist hoch: Salzlauge bedroht das Grundwasser, verändert die Natur. Dabei könnte eine alternative Abbau- methode alles ändern...
Von Yvonne Reißig

Mo 03.02.2014 11:48

Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) fordert genau wie Umweltschützer eine unterirdische Lagerung von Kaliabfällen.

"Aus umweltpolitischen Erwägungen, aus Gründen des Landschaftsschutzes und wegen der Weiterentwicklung des Stands der Technik sollte grundsätzlich eine Rückförderung mit Bergversatz vorgesehen werden", sagte er der dpa in Hannover.

Archiv... (Alle Nachrichten anzeigen)