Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Bekanntmachungen

Di 02.07.2013 13:22

Bekanntmachung zur Planergänzung Errichtung Trinkwassertalsperre Leibis zur Renaturierung der Werra-Aue bei Untersuhl

Die Thüringer Fernwasserversorgung, vertreten durch die Rechtsanwälte Walter, Kahleyß, Weigand & Collegen, hat mit Schreiben vom 07.04.2011 beim Thüringer Landesverwaltungsamt, Weimarplatz 4 in 99423 Weimar, einen Antrag auf Planergänzung des Planfeststellungsbeschlusses vom 01.07.1998 für die Errichtung der Trinkwassertalsperre Leibis/Lichte zur Renaturierung der Werraaue bei Untersuhl als Maßnahme E 18 gemäß § 68 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vom 31. Juli 2009 (BGBl. I S. 2585), zuletzt geändert durch Gesetz vom 08. April 2013 (BGBl. I S. 734) gestellt.

Gemäß § 74 Abs. 4 Verwaltungsverfahrensgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Januar 2003 (BGBl. I S. 102), zuletzt geändert durch Gesetz vom 31. Mai 2013 (BGBl. I S. 1388) wird hierzu Folgendes bekanntgegeben:

Der Planergänzungsbeschluss vom 18.03.2013 und die 1. Änderung des Planergänzungsbeschlusses vom 13.05.2013 mit den zugehörigen Plänen und Erläuterungen liegt vom

22.07.2013 bis einschließlich 05.08.2013

in folgenden Räumen der Gemeinde Gerstungen und des Thüringer Landesverwaltungsamtes während der Dienststunden zur allgemeinen Einsicht für jedermann aus:

1. Bauverwaltung der Gemeinde Gerstungen, Wilhelmstraße 45, 99835 Gerstungen

Dienstag von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Donnerstag von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
Freitag von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr

2. Thüringer Landesverwaltungsamt, Abteilung IV, Referat 440, Weimarplatz 4, 99423 Weimar, Haus 2, Zimmer 1817

Montag - Donnerstag von 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.30 Uhr - 15.30 Uhr
Freitag von 8.30 Uhr - 12.00 Uhr

Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Beschluss gegenüber den übrigen Betroffenen als zugestellt.

Gegen den Bescheid des Thüringer Landesverwaltungsamtes kann innerhalb eines Monates nach Ablauf der oben angegebenen Auslegungsfrist Klage beim Verwaltungsgericht Meiningen, Lindenallee 15, 98617 Meiningen schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichtes erhoben werden.

In der Klage muss der Kläger, der Beklagte und der Streitgegenstand bezeichnet werden, ferner soll ein bestimmter Antrag gestellt werden und die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel angegeben werden. In der Klageschrift soll der angefochtene Bescheid benannt und zwei Abschriften oder Ablichtungen der Klageschrift für die übrigen Beteiligten beifügt werden.

Weimar, den 28.06.2013
Thüringer Landesverwaltungsamt
Der Präsident
In Vertretung
Dr. Bär