Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Bekanntmachungen

Mo 27.06.2005 14:37

Dorferneuerung in den OT Lauchröden und Neustädt

Dorferneuerung der Gemeinde Gerstungen in den Ortsteilen Lauchröden und Neustädt

Das Dorferneuerungsprogramm in Lauchröden und Neustädt wird fortgesetzt, auch wenn seine finanzielle Ausstattung mittlerweile stark eingeschränkt ist. Mit der neuen Förderrichtlinie vom 08.03.2005 traten zugleich wichtige Änderungen in Kraft, die ab diesem Jahr zu beachten sind:

- Die "klassische” Dorferneuerung ist nur noch ein Fördergegenstand von mehreren anderen und soll sich auf die Verbesserung der dörflichen Lebensverhältnisse sowie die Erhaltung des dörflichen Charakters der Orte konzentrieren.

- Vorgeschaltet werden künftig integrierte ländliche Entwicklungskonzepte (ILEK), die in einer Region Entwicklungsziele definieren und prioritäre Entwicklungsprojekte beschreiben.

- Förderfähig sind auch Aufwendungen für ländlichen Wegebau, Schutzpflanzungen, Flurbereinigungsmaßnahmen und Schaffung zusätzlicher Beschäftigungsmöglichkeiten in der Land- und Forstwirtschaft.

Die Förderanträge müssen schon bis zum 31. Oktober des laufenden Jahres für das Folgejahr eingereicht werden. Die Förderquoten liegen für Gemeinden praktisch bei 60 % (bisher 70 %), für Privateigentümer bei 30 %. Anträge mit einem Volumen unter 5.000,- € (bisher 2.000,- €) werden nicht mehr bearbeitet. Die Förderobergrenze beträgt 15.000,- € für Private, 20.000,- € für Landwirte. Eine Bezuschussung für Neubauten und wasserwirtschaftliche Maßnahmen ist generell ausgeschlossen.

Eine spürbare Auswirkung wird darin bestehen, dass einige Antragsteller aus 2003/2004 in diesem Jahr mit Ablehnungen und die verbleibenden mit einer nochmaligen Prüfung durch die Förderstelle rechnen müssen. Anstelle von Haushaltsmitteln 2005 können auch vorab Mittel für 2006 oder 2007 angeboten werden (in diesen Fällen darf mit den Maßnahmen begonnen werden, ein Anspruch auf Erstattung besteht aber erst später).

Trotz dieser problematischen Entwicklung geht aber der Prozess der Dorferneuerung weiter. Die Gemeinde steht in intensivem Kontakt mit dem Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung, um Fördermittel für die beantragten wichtigen kommunalen Vorhaben zu erhalten. So liegt seit kurzem erfreulicherweise eine Bewilligung für die Schaffung des Bürgerhauses in Lauchröden vor, wobei neben den gemeindlichen Eigenleistungen ebenso die Mitwirkung der Vereine notwendig ist.

Um auch den Privateigentümern Gelegenheit zu Beratungsgesprächen und neuen Antragstellungen zu geben, wird das betreuende Planungsbüro WOHNSTADT Thüringen von Juli bis Oktober wieder in bewährter Weise Sprechstunden an folgenden Terminen abhalten:

Lauchröden: Gemeindebüro Eisenacher Str. 10
dienstags 17.00 - 19.00 Uhr
12. Juli
09. August
06. September
04. Oktober

Neustädt: Gemeinde-Klubraum am Gewerbehof
dienstags 17.00 - 19.00 Uhr
26. Juli
23. August
11. Oktober

Herr Maisel berät dort zu allen bautechnischen, gestalterischen, förder- und baurechtlichen Fragen, hilft bei Antragstellung und Abrechnung und kommt zu Besichtigungen vor Ort. Alle Interessenten sind aufgerufen, von diesen Möglichkeiten auch im neuen Anerkennungsjahr regen Gebrauch zu machen. Unabhängig von o.g. Terminen können jederzeit Anfragen gerichtet werden an
- Bauamt der Gemeinde Gerstungen, Tel. 036922/24513
- Ortsbürgermeisterin, Frau Simon, Tel. 036922/29018
Ortsbürgermeister, Herr Borchardt, Tel. 036927/90755
- Herr Maisel, Weimar, Tel. 03643/879153 oder 016097834764

gez. Hartung gez. Maisel
Bürgermeister Wohnstadt Thüringen