Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Bekanntmachungen

Do 12.05.2005 15:29

Eigenbetrieb Gemeindewerke Gerstungen

Eigenbetrieb Gemeindewerke Gerstungen

Mitteilung über die Umsetzung des neuen Thüringer Kommunalabgabengesetzes (ThürKAG) - Rückzahlung von Beiträgen

Wie in der Werrazeitung Nr.02 vom 28.01.05 schon einmal ausführlich dargestellt, beinhaltet das Neue Thüringer Kommunalabgabengesetz die Rückzahlung der Wassernetzbeiträge und die Neuberechnung der Abwassernetzbeiträge. Dies setzt jedoch umfangreiche Arbeiten im Vorfeld voraus.
Alle ca. 2000 beitragspflichtigen Grundstücke im Gemeindegebiet müssen in Nutzungsgruppen (z.B. Eigenheime, Gewerbegrundstücke, gemischt genutzte Grundstücke, Kirchen) eingeteilt werden. Dies ist erforderlich um übergroße Grundstücke festzustellen. Die Vorbereitungen dafür laufen seit Anfang des Jahres im Eigenbetrieb auf Hochtouren.
Dazu sind u.a. Grundstücksbesichtigungen vor Ort erforderlich.
Mit diesen Arbeiten wurde das Büro Steinbacher-Consult aus Erfurt von uns beauftragt.
Um den Nachweis zu erhalten, dass das richtige Grundstück besichtigt wurde, werden von den Mitarbeitern Fotos angefertigt.
Ein Betreten der Grundstücke ist im Normalfall nicht vorgesehen. Sollte in Ausnahmefällen ein Betreten notwendig sein, werden sich die von uns beauftragten Mitarbeiter mit einem Schreiben des Bürgermeisters ausweisen.
In wenigen Wochen werden zum Zwecke der Erfassung der tatsächlichen Bebauung Fragebögen an die Grundstückseigentümer versand. Dies ist ebenfalls erforderlich um die Höhe einer eventuellen Rückzahlung von Abwasserbeiträgen zu ermitteln.
Wir bitten um Ihr Verständnis und um Ihre Unterstützung um letztendlich die Rückzahlungen der Beiträge termingerecht vornehmen zu können.
An dieser Stelle möchten wir noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Rückzahlung bereits gezahlter Wasserbeiträge ohne gesondert Antrag erfolgt, die Rückzahlung von Abwasserbeiträgen aber zwingend an eine formlose Antragstellung des Grundstückseigentümers oder Nutzungsberechtigten zum 01.01.2005 gebunden ist.


Mitteilung über den Stand der laufenden Bauvorhaben und Vorbereitung der geplanten

Kanal- und Wasserleitungsbau Erlenbach, Marienstraße und Mühlgasse
Der Bau des Hauptsammlers am Erlenbach ist abgeschlossen. Bei der Herstellung der Abwasserhausanschlüsse kommt es durch den schlechten Zustand der Bachverrohrung zu Verzögerungen im Bauablauf.
Nach Abschluss der Kanalbaumaßnahmen ist am Erlenbach von der TEAG die Verlegung von Erdkabeln geplant. Die Wiederherstellung der Fahrbahndecke wird erst nach Abschluss der TEAG-Arbeiten erfolgen.
Der weitere Ablauf in der Mühlgasse und Sophienstraße sieht voraussichtlich wie folgt aus:
Herstellung des Schmutzwasserkanals im Kreuzungsbereich der Sophienstraße, dann Bau des Regenwasserkanals in der oberen Mühlgasse und danach Fertigstellung des Schmutz- und des Regenwasserkanals in der Sophienstraße. Alle Arbeiten sollen bis Mitte des Sommers abgeschlossen sein.

Bau der Wasserleitung nach Lauchröden
Die Verlegung der Rohrleitungen von Gerstungen nach Lauchröden ist weitestgehend abgeschlossen. Zurzeit erfolgt der Einbau von Schächten und Be- und Entlüftungsventilen.
Die weiteren Arbeiten sind der Einbau der beiden Pumpstationen in Neustädt und Sallmannshausen, die Herstellung der Bahnkreuzungen am Schwimmbad sowie der notwendige Umbau der Hochbehälter in Neustädt und Lauchröden. Danach erfolgt der Aufbau der notwendigen Elektroanlagen, sowie der Mess-, Steuer- und Regeltechnik und die Anbindung an das Leitsystem des Eigenbetriebs. Als letztes wird die teilweise Befestigung der Verbindungswege zwischen den Anlagenteilen durchgeführt.
Wir rechnen mit der Inbetriebnahme der Wasserleitung zum Ende des Sommers. Damit sollten dann zumindest die Probleme der Wasserqualität in Lauchröden beseitigt sein, so dass zukünftig eine Versorgung der Lauchröder Bürger mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser erfolgen kann und wir nicht bei jedem Gewitter wieder den Totalausfall der Versorgung befürchten müssen.
Unabhängig davon ist das Leitungsnetz im Ort aber noch das alte, so dass auch weiterhin in Ausnahmefällen noch mit Trübungen zu rechnen sein wird. Es ist eben wie in jedem Haushalt, auch wenn man gerne möchte, es lassen sich nicht alle Wünsche auf einmal erfüllen.

Kanal- und Wasserleitungsbau Rest-Untersuhl und Kanalbau Rest-Marienstraße
Durch das Staatliche Umweltamt Suhl wurde uns der Fördermittelbescheid für die beiden Maßnahmen für den Monat Juni angekündigt. Die Ausschreibung der Arbeiten wird zurzeit erstellt. Der Baubeginn scheint aus heutiger Sicht Anfang August realistisch.

Neuer Hochbehälter Lauchröden und Verbindungsleitung nach Unterellen
Der Bauantrag für den geplanten neuen Hochbehälter in Lauchröden ist auf dem Weg zur Unteren Bauaufsicht des Wartburgkreises. Wir hoffen auf Grund der günstigen Kosten für die Verbindungsleitung und die hohe Dringlichkeit der Gesamtmaßnahme in die Fortschreibung des Fördermittelprogramms noch in diesem Jahr zu gelangen.
Für die Trinkwasser-Verbindungsleitung von Lauchröden nach Unterellen erfolgt bis Ende Juni die Fördermittelanmeldung für 2006.

U. Frank
Werkleiter