Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Bekanntmachungen

Di 03.05.2005 16:08

Benutzungsordnung der Bibliothek Gerstungen

In Anwendung von § 2 Abs. 2 ThürKO betreibt die Gemeinde Gerstungen eine Bibliothek als öffentliche Einrichtung. Zur Gewährleistung des ordnungsgemäßen Betriebes dieser Einrichtung erlässt der Gemeinderat durch Beschluss am 14.04.2005 die nachfolgende Benutzungsordnung:

1. Benutzung
Die Ausleihe ist kostenfrei. Um die Kosten für den entstehenden Verwaltungsaufwand zumindest anteilig auszugleichen, sind von den Benutzern Nutzungsentgelte zu zahlen, welche in einem Entgeltverzeichnis festgelegt sind. Dieses Verzeichnis ist Teil der Benutzungsordnung.

2. Benutzerkreis
Alle Einwohner der Einheitsgemeinde Gerstungen sind berechtigt, die Bibliothek zu nutzen. Nach billigem Ermessen der Mitarbeiter(innen) ist auch die Nutzung durch auswärtige Personen möglich. Bibliotheksbenutzer können auch kommunale Organe, Organisationen, Betriebe, Vereine u. a. sein.

3. Anmeldung
3.1. Die Anmeldung erfolgt unter Vorlage eines geeigneten Dokuments, welches die Identität des Anmelders hinlänglich ausweist. Es genügen die Angabe des Namens, der Anschrift sowie des Geburtsdatums. Jeder Anmelder erhält einen Benutzerausweis. Dieser Benutzerausweis ist bei der Ausleihe vorzulegen. Bei Verlust muss die Bibliothek informiert werden. Die Neuausstellung ist entgeltpflichtig. Ebenfalls ist die Bibliothek zu informieren, wenn sich Name und/oder Anschrift des Benutzers ändert.

3.2. Jede Person, die das 7. Lebensjahr vollendet hat, kann die Bibliothek benutzen. Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren benötigen die schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bzw. der Erziehungsberechtigten, bei besuchsweise sich aufhaltenden Kinder und Jugendlichen genügt eine entsprechende Erklärung der Gastgeber, die ihrerseits Name und Adresse angeben müssen. Die ihr Einverständnis erklärenden erwachsenen Personen verpflichten sich damit zur Haftung im Schadensfall und zur Begleichung des Nutzungsentgelts.

3.3. Der Anmelder bzw. bei Kinder und Jugendlichen unter 16 Jahren die haftenden erwachsenen Vertreter erkennen durch Unterschrift diese Benutzungsordnung an.

3.4. Es wird ein Benutzerausweis für das laufende Jahr ausgestellt, der durch Fortzahlung des Entgeltes jährlich verlängert werden kann.

4. Leihbedingungen
4.1. Die Mitarbeiter der Bibliothek unterstützen die Benutzer durch Beratung, Auskunft und Information.

4.2. Die Leihfrist beträgt in der Regel 4 Wochen und kann auf Antrag verlängert werden; wenn es geboten ist, kann die Bibliotheksleitung kürzere oder längere Leihfristen festlegen. AV-Materialien (Kassetten, CD-s, CD-Rom Spiele, Zeitschriften, DVDs und Hörbücher) werden 2 Wochen ausgeliehen.

Eine bzw. bis 2 Leihfristverlängerungen sind ebenfalls möglich. Für Videoausleihe gilt die in der Bibliothek aushängende "Videobenutzungsordnung". Verlängerung der Leihfrist ist kostenlos.

4.3. Nach zweimaliger Verlängerung der Leihfrist kann die Bibliothek die Rückgabe der Medien verlangen. Grundsätzlich ist die Bibliothek jederzeit berechtigt, entliehene Medien zurückzufordern. Die Anzahl der gleichzeitig entliehenen Medien kann beschränkt werden.

4.4. Besondere Buchexemplare mit Seltenheitswert und/oder Archivreife, Liebhaberstücke, Ausstellungsstücke usw. sind von der Ausleihe ausgeschlossen. Diese können jedoch in der Bibliothek genutzt werden.

4.5. Die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

4.6. Sofern Medien bereits ausgeliehen sind, können diese vorbestellt werden.

4.7. Nicht im Bestand der Bibliothek vorhandene Bücher können über den überörtlichen Leihverkehr vermittelt werden. Die Kosten, die der Bibliothek dadurch entstehen, sind zu ersetzen. Es gelten jeweils die Richtlinien der entsendenden Bibliothek.

4.8. Auf Wunsch des Benutzers kann die Bibliothek gegen Entgelt Kopien aus dem eigenen oder vermittelten Bibliotheksbestand anfertigen, soweit der Zustand des Mediums dies zulässt. Bibliotheksmitarbeiter und Nutzer tragen Sorge dafür, dass Urheberrechte nicht verletzt werden. Die Haftung dafür obliegt dem Nutzer als Veranlasser der Vervielfältigung.

5. Behandlung der entliehenen Medien, Haftung für Schäden
5.1. Der Benutzer ist verpflichtet, die in der Bibliothek genutzten oder entliehenen Medien sorgfältig zu behandeln (keine Verschmutzung, Beschädigung und Veränderung).

5.2. Bei Verlust eines Mediums ist der Benutzer schadenersatzpflichtig. Anstelle der Beschaffung eines gleichwertigen Ersatzexemplares kann die Bibliothek eine Zahlung in Höhe des Wiederbeschaffungswertes verlangen. Der Benutzer haftet auch im Falle einer unzulässigen Weitergabe an Dritte.
Der Verlust ist der Bibliothek unverzüglich anzuzeigen.

5.3. Die Medien sind vom Benutzer vor ihrer Entleihung auf den ordnungsgemäßen Zustand zu kontrollieren. Für jede nach der Rückgabe festgestellte Beschädigung ist der Benutzer schadenersatzpflichtig. Die Schadenersatzpflicht umfasst die Kosten für die Schadenbehebung oder - in schlimmeren Fällen - für die Wiederbeschaffung. Soweit Schäden durch Missbrauch des Benutzerausweises entstehen, haftet der eingetragene Nutzer bzw. dessen Vertreter gemäß Punkt 5.2.

5.4. Personen, die gegen die Bestimmungen dieser Benutzungsordnung oder gegen Anordnung des Personals verstoßen, können von der Benutzung der Bibliothek auf unbestimmte Zeit ausgeschlossen werden.

6. Maßnahmen bei Übertretung von Bestimmungen dieser Benutzungsordnung
6.1. Mit Ablauf der Leihfrist oder vorzeitig auf Verlangen der Bibliothek gemäß Punkt 4.2. sind die entliehen Medien zurückzugeben. Bei Vorliegen triftiger Hinderungsgründe ist die Bibliothek zu benachrichtigen.

6.2. Bei nicht fristgerecht erfolgter Medienrückgabe erfolgt eine höchstens dreimalige Mahnung, für welche jeweils ein Entgelt für den Verwaltungsaufwand erhoben wird. Soweit erforderlich, können die Forderungen der Bibliothek an den Nutzer auf dem Rechtsweg durchgesetzt werden. Unabhängig vom Verschicken einer Mahnung ist für Überschreitung der Leihfrist ein Entgelt zu zahlen.

6.3. Eine unverschuldete Fristversäumnis ist auf geeignete Weise glaubhaft zu machen.

6.4. Bei erheblichen bzw. wiederholten Verstößen gegen diese Benutzungsordnung können die Mitarbeiter der Bibliothek gemäß Punkt 5.4. verfahren.

7. Benutzungsentgelte
Gründe für die Erhebung von Nutzungsentgelten und deren Höhe werden in dem als Anlage beigefügten Entgelt-Verzeichnis aufgeführt.

8. Gleiche Bezeichnung für männliche und weibliche Personen
Personenbezeichnungen mit männlicher Endung gelten ebenso für weibliche Personen

9. Inkrafttreten
Diese Benutzungsordnung tritt einen Tag nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft.

Gerstungen, den 19.04.2005

W. Hartung (Siegel)
Bürgermeister

Entgeltverzeichnis
zur Benutzungsordnung für die Bibliothek Gerstungen
gültig ab 01.01.2005

1. Für den entstehenden Verwaltungsaufwand wird ein jährliches Entgelt erhoben.

Benutzergruppen Grundentgelt
DVD
Aufschlag
Kinder (bis 9) 0,00 € 4,00 €
Kinder (10 -13) 2,00 € 4,00 €
Schüler (14 - 18) 3,00 € 4,00 €
Azubis, Studenten, Arbeitssuchende 4,00 € 4,00 €
Erwachsene 8,00 € 4,00 €
Familien 10,00 € 6,00 €
Einmalige Nutzung 2,00 € 4,00 €

• Bei finanziellen Härtefällen kann auf Antrag teilweise oder ganz auf eine Entgelterhebung verzichtet werden.

2. Für besonderen Verwaltungsaufwand bei Überschreitung der Ausleihfrist

- für alle Leser
* bei Einleitung des schriftl. Mahnverfahrens pro Woche u. Medieneinheit 1,00 €
für die erste Medieneinheit 3,00 €;4,00 €;6,00 €
gemäß Punkt 6.2. (drei Mahnungen)
für jede weitere 2,00 €
- Ausstellung eines Ersatz-Benutzerausweises 1,00 €

3. Entgelt für besonderen Arbeitsaufwand:

- bibliographische Arbeiten, Literaturzusammenstellungen und -nachweise,
Recherchen u. a. m. 6,00 €/Std.
- überörtliche Ausleihe (Pkt. 4.7.) in Höhe der entstehenden Kosten
- Einarbeitung einer Ersatzmedieneinheit 3,00 €

4. Für das Anfertigen von Kopien aus Büchern und Zeitschriften aus dem Bestand der Bibliothek wird ein Entgelt in Höhe von 0,20 € pro Kopie, pro Rückseite 0,10 € erhoben.

5. Entgeltschuldner
Entgeltschuldner ist der Benutzer, bei Kindern und Jugendlichen der jeweilige rechtsfähige Vertreter bzw. derjenige, welcher als Erwachsener die Vertretung übernommen hat.


Kosten für die Internetarbeitsplätze

• Es wird eine Gebühr von 0,50 € pro angefangene halbe Stunde erhoben.
• Druckkosten (eine DIN A 4 Seite) 0,20 €
• Diskette: 1,00 €
• Die Bibliothek behält sich jederzeit Entgeltänderungen vor.

Gerstungen, den 19.04.05



W. Hartung (Siegel)
Bürgermeister