Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Bekanntmachungen

Do 22.07.2004 09:42

Eigenbetrieb Gemeindewerke Gerstungen

Schieber Hauptstraße Oberellen Trinkwasserversorgung Lauchröden
Nach nunmehr 1 1/2- jährlichen Bemühungen zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung in Lauchröden, intensiven Verhandlungen mit dem Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, sowie dem Staatlichen Umweltamt Suhl, deutet sich eine Lösung zur Verbesserung des Problems an. Seitens des Ministeriums wurde uns wiederholt bestätigt, dass die Trinkwasserversorgung Lauchröden im diesjährigen Förderprogramm eingeordnet ist.

Die Entscheidung, ob Fördermittel noch in diesem Jahr ausgereicht werden, wird laut Aussage des TMLNU jedoch nicht vor dem 28.07.04 fallen.

Seitens des Eigenbetriebes wurde alles unternommen, um die in Frage kommende Variante, eine Verbindungsleitung von Gerstungen über Neustädt und Sallmannshausen nach Lauchröden, so schnell als möglich auf den Weg zu bringen (siehe auch Werrablatt vom 12.04.2004). Die Vorbereitungen sind soweit gediehen, dass kurz-fristig nach der Fördermittelbewilligung die Ausschreibung veröffentlicht werden kann und ein Baubeginn im September vorstellbar wäre. Die Entscheidungsfindung zur Fördermittelvergabe war dadurch erschwert, dass diese Variante zwar die mit Abstand günstigste in Hinblick auf die Gebührengestaltung für unsere Bürger ist, jedoch von den Investitionskosten her, ist diese Lösung nicht die billigste.

Für das nächste Jahr ist bereits eine Fördermittelanmeldung für den Bau eines neuen Hochbehälters beim Minis-terium gestellt wurden.

Einige Investitionen wurden auch in diesem Jahr bereits getätigt. So konnte unter anderem im Bereich Hinter den Gärten - Hermannstraße ein Ringschluss im Leitungsnetz hergestellt werden. Das gleiche ist für die Triftstraße auch in Vorbereitung und soll im Herbst noch realisiert werden.

Weiteren Maßnahmen der Verbesserung der Wasserver- und der Abwasserentsorgung im Zusammenhang mit der Dorferneuerung in Lauchröden befinden sich zurzeit in der Planungsvorbereitung.

Die Notwendigkeit von Verbesserungen mussten alle Bürger von Lauchröden im Mai wieder direkt erfahren.
Nach lang anhaltenden heftigen Regenfällen am 07.05. wurden die Quelle im Grund um 8.00 Uhr vorsorglich abgeschaltet um eine Trübung des Wassers im Hochbehälter zu vermeiden. Da es den ganzen Tag weiter stark regnete wurden um 19.00 Uhr die Quellen im Böckersgraben ebenfalls abgeschaltet. Beide Quellen schlagen bei starkem Regen auf Grund der Oberflächennähe sofort durch und liefern dann nur trübes Wasser.

Am 08.05. um 9.30 Uhr wurde festgestellt, dass auch der Schachtbrunnen in Folge des Eltehochwassers stark eingetrübt war. Er wurde daraufhin sofort abgeschaltet. Der Ausfall der Wasserversorgung wurde an das Ge-sundheitsamt gemeldet. Im Hochbehälter waren nur noch ca. 40 cbm klares Wasser. Um die Versorgung aufrecht zu erhalten, musste eine Notversorgung über Tankwagen des THW und des Eigenbetriebes aufgebaut werden.
Um 15.00 waren die Quellen Böckersgraben wieder klar, so dass sie zugeschaltet werden konnten. Diese Quellen liefern jedoch nicht genügend Wasser, so dass die Notversorgung aufrechterhalten werden musste.

Der Schachtbrunnen wurde inzwischen soweit entleert, bis nur noch klares Wasser zu Tage kam. Diese Arbeite wurden am 08. und 09.05. durchgeführt.

Nach Desinfektion und in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurde der Schachtbrunnen am 09.05. um 10.30 Uhr wieder ans Netz genommen. Die Bevölkerung wurde jedoch bis zum Vorliegen der Ergebnisse der Hygie-neuntersuchungen des Gesundheitsamtes aufgefordert das Wasser nur abgekocht zu verwenden. Am 12.05.04 erfolgt die Freigabe durch das Gesundheitsamt und die Versorgung konnte wieder normal erfolgen.


Trinkwasserversorgung Oberellen

Schieber Hauptstraße Oberellen Schieber Hauptstraße - Eltestraße (Oberellen)

Auch in Oberellen wurden in diesem Jahr schon einige Investitionen im Bereich Wasserversorgung getätigt. Ein Schwerpunkt war der Einbau und die Reparatur von Schieberkreuzen, sodass auch bei kleineren Maßnahmen die Möglichkeit besteht, einzelne Ortsteile vom Netz zu trennen um die Versorgung im restlichen Ort weitestgehend aufrecht zu erhalten. Neu gebaut bzw. erneuert wurden die Schieber Schafgasse Ecke Hauptstraße, Hauptstraße Ecke Mühlgasse, Hauptstraße Abzweig Großgasse, Hagelgasse.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Verminderung von Leckverlusten im Ortsnetz. Durch die Reparaturen in der Eltestraße und der Sandgasse konnte die Wasserverluste um ca. 80 % verringert werden. An Gesamtinvestitionen wurden in diesem Jahr in Oberellen schon ca. 20.000 € getätigt.

Kanalbau Gerstungen

Für diesen Herbst ist in Gerstungen der Kanalbau in der Mühlgasse, in der Sophienstraße bis Eingang Schloss, in der Marienstraße zwischen Mühlgasse und Erlenbach und Am Erlenbach geplant. Im gesamten Baubereich ist die Abwasserentsorgung im Trennsystem vorgesehen. In der Mühlgasse, der Sophienstraße und der Marienstraße wird die Wasserleitung mit erneuert. Sobald die ausführende Baufirma feststeht, werden alle betroffenen Einwohner zu einer Anliegerversammlung gesondert eingeladen. Dies wird voraussichtlich in der zweiten August-hälfte sein. Der Baubeginn ist für Anfang September geplant.

Frank
Werkleiter