Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Di 20.03.2018 13:57

Die Bürgermeisterin zur bevorstehenden Gebietsreform…

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
nachdem das erste Gemeindeneugliederungsgesetz nach jahrelangem Hin und Her Ende Februar im Landtag vorgestellt wurde, scheint die Verabschiedung in greifbare Nähe gerückt.
Danach wird die Fusion der Gemeinden Gerstungen, Marksuhl und Wolfsburg-Unkeroda zum 01.07.2018 rechtskräftig sein, so dass wir dann eine Gemeinde sind.

Der Gemeinderat der momentan noch von der EG Marksuhl verwalteten Gemeinde Ettenhausen a.d. Suhl hat sich mehrheitlich für eine Eingliederung nach Bad Salzungen entschieden, so dass der Ort nicht zu unserer Gemeinde gehören wird. Ebenso sah der Stadtrat von Berka/Werra vorerst keine gemeinsame Zukunft mit Gerstungen, wie ein Gespräch im Gerstunger Rathaus ergab. Zusammen mit den Gemeinderäten von Dippach, Dankmarshausen und Großensee, die leider kein Gespräch mit dem Gemeinderat von Gerstungen suchten, entschied man sich für die Bildung einer eigenständigen Einheitsgemeinde.

Verwaltungsseitig laufen die Vorbereitungen für das Zusammengehen auf Hochtouren: So wird die Finanzverwaltung bereits gemeinsam durchgeführt, im Bereich Wasserversorgung gibt es erste Vereinbarungen und praktische Einarbeitungszeiten. Das Standesamtswesen und die Betreibung der Marksuhler Kläranlage liegen bereits seit Jahren in Gerstunger Hand. Die Zusammenarbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verläuft harmonisch und engagiert, hin zu einer erfolgreichen Umgestaltung der Verwaltungen.

Vor allem aber geht es um das Zusammenwachsen der Orte. Ohne die Mitwirkung und die Akzeptanz der Menschen ist dies nicht möglich. Daher bitte ich um Ihre Unterstützung.
Im Folgenden lesen Sie den Aufruf zur Anhörung der Bevölkerung zum Neugliederungsgesetz. Damit haben Sie die Möglichkeit, Hinweise und Einwendungen oder einfach Ihre Meinung zum Gesetzentwurf kundzutun.
Für Fragen Ihrerseits zum Thema stehe ich zur Verfügung.

Ihre Bürgermeisterin
gez. Sylvia Hartung

ZurBekanntmachung

Druckversion