Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Do 30.07.2015 15:43

PRESSEINFORMATION des Ministeriums für Inneres und Kommunales

Presseinformation Nr. 117/2015
Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales

Tatverdächtige nach Wohnungsein-brüchen in Gerstungen gestellt

Ermittlungserfolg der Kriminalpolizeistation Eisenach

Durch die Kriminalpolizeistation Eisenach wurden am Mittwoch (29. Juli 2015) vier männliche Tatverdächtige im Alter zwischen 20 und 33 Jahren vorläufig festgenommen. Sie stehen im dringenden Verdacht, fünf Wohnungseinbrüche in Gerstungen begangen zu haben. Die weiteren Maßnahmen werden derzeit von der Kriminalpolizeiinspektion Gotha mit der Staatsanwaltschaft abgestimmt. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu den Tatverdächtigen wurden auch Wohnungsdurchsuchungen in Gerstungen, Wenigenlupnitz und Bad Salzungen durchgeführt. Hier wurden Gegenstände sichergestellt, die vermutlich aus weiteren strafbaren Handlungen stammen.
"Ich danke den ermittelnden Beamten in Eisenach und Gotha für diesen Ermittlungserfolg. Dieser ist wichtig für das Vertrauen der Gerstunger Bürgerinnen und Bürger in die Thüringer Polizei. In Thüringen erfolgt die Verfolgung von Straftaten mit allem Nachdruck", sagte der Thüringer Minister für Inneres und Kommunales, Dr. Holger Poppenhäger, in Erfurt. Sollte sich der Verdacht des bandenmäßigen Diebstahls bestätigen forderte Poppenhäger, die strafrechtlichen Möglichkeiten auszunutzen und die Tatverdächtigen während des Zeitraums der polizeilichen und strafrechtlichen Ermittlungen im Gewahrsam zu belassen. Er bat die Justiz insbesondere die Haftgründe Fluchtgefahr und Wiederholungsgefahr sorgfältig zu prüfen.
In diesem Zusammenhang erinnerte Poppenhäger an seine Forderung nach
einer generellen Mindeststrafe von einem Jahr Haft bei schwerem
bandenmäßigen Diebstahl. Kriminelle Energie in diesem Bereich dürfe nicht
ungestraft bleiben.
Seit März 2015 wurden in Gerstungen sieben Wohnungseinbrüche verübt.
Die vorgenannten Einbrüche waren Ausgangspunkt für die in sogenannte
"Bürgerwehr" in Gerstungen. Ich hoffe, so der Minister, dass nunmehr mit
der vorläufigen Festnahme der Tatverdächtigen wieder Normalität in
Gerstungen eintritt.

Carsten Ludwig
Pressestelle

Download

Druckversion