Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Mi 03.07.2013 09:53

Erinnerung an den Ersten Weltkrieg: Aufruf der hist. Kommission Thüringen

Im Jahr 2014 wird an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren erinnert werden. Von 1914 bis 1918 haben die im Felde stehenden Soldaten eine sehr große Anzahl von Briefen an ihre Angehörigen in der Heimat geschrieben. Die "Historische Kommission Thüringen" ruft hiermit dazu auf, Briefe oder andere Erinnerungszeugnisse dem örtlich zuständigen Archiv oder Museum zu übergeben.

Viele Menschen halten noch heute die Briefe dieser Absender oder Adressaten/-innen, die sie zum Teil persönlich gekannt haben, in Ehren. Außerdem existieren zahlreiche weitere Zeugnisse wie Fotografien, Erinnerungsberichte, Tagebücher oder Sachzeugnisse. Es ist abzusehen, dass all diese Erinnerungen an die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" künftig einem erheblichen Risiko der Vernichtung ausgesetzt sein werden.

Deshalb möchte die "Historische Kommission für Thüringen" gemeinsam mit dem "Thüringer Archivarverband" und dem "Museumsverband Thüringen" sicherstellen, dass diese Zeugnisse nach Möglichkeit erhalten bleiben und die Erinnerung an die Betroffenen, ihre Nöte und Leiden bewahrt werden. Wir rufen deshalb dazu auf, Briefe oder andere Erinnerungszeugnisse dem örtlich zuständigen Archiv oder Museum zu übergeben. Die Betreffenden können selbst entscheiden, ob sie eine dauerhafte Aufbewahrung wünschen oder das Material zur Anfertigung für Scans zur Verfügung stellen. Es kann zugesichert werden, dass den Besitzern der Briefe dafür keinerlei Kosten entstehen.

Ein besonderes Interesse besteht auch an schriftlichen, bildlichen oder Sachzeugnissen von der sogenannten "Heimatfront", etwa Fotos aus Thüringen selbst, von der Zivilbevölkerung, von Kriegsgefangenen, Briefen aus Thüringen aber auch an Zeitungen oder Abituraufsätzen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Unter den nachfolgenden Adressen sind entsprechende Einrichtungen zu finden, die Sie kontaktieren können. Ebenso steht Ihnen die Geschäftsstelle der "Historischen Kommission für Thüringen" als Ansprechpartner zur Verfügung sowie die Sekretariate des Thüringischen Hauptstaatsarchivs Weimar (03643-870101) sowie des Museumsverbandes Thüringen (0361-5513865).

www.historische-kommission-fuer-thueringen.de
www.archive-in-thueringen.de
www.museumsverband-thueringen.de

Jena, im April 2013

Druckversion