Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Fr 14.10.2011 11:30

Elektroenergie - Made in Gerstungen - Energiepark Gerstungen "Oberhalb der Bahn"

Hier soll er entstehen - der neue SolarparkVoraussichtlich ab Ende 2011 wird durch das Unternehmen "Solaris Kraftwerke GmbH" Strom, welcher in Gerstungen erzeugt wird, in das allgemeine Verbundnetz eingespeist.
Zwischen Autobahn und Eisenbahn wird das Unternehmen auf einer Fläche von ca. 6,6 ha eine Photovoltaikanlage errichten, welche eine Energieproduktion von rund 3.500.000 kWh p. a. besitzt. Mit dieser Energiemenge können ca. 1.940 Haushalte versorgt werden. Das ist selbstverständlich nur rein rechnerisch und nicht konstant über den Tagesablauf bzw. Jahreszeit zu sehen, da es bekanntlich nicht nur Sonnenschein gibt. Trotzdem reicht die Energiemenge aus, um ca. 90 % unserer Gerstunger Einwohner (ohne Industrie und Gewerbe) versorgen zu können.
Obwohl noch nicht alle Bedingungen zur Umsetzung des Vorhabens erfüllt waren, hat das Unternehmen Planungs-, Vermessungs- und Planierungsarbeiten zwecks schneller Realisierung bereits durchgeführt. Da die Baugenehmigung bereits vorhanden ist, werden mit Sicherheit in den nächsten Wochen die eigentlichen Montagearbeiten beginnen. Damit bei dem erhofften gewerblichen Gewinn auch die Gemeinde Gerstungen partizipieren kann, wurde aus steuerlichen Gründen extra die Betreiberfirma Energiepark Gerstungen GmbH & Co. KG gegründet.

Umnutzung des ehemaligen Westbahnhofes
Im Rahmen der Verhandlungen zum Bau der Photovoltaikanlage "Oberhalb der Bahn" wurde gemeindlicherseits angeregt, auch eine Nachnutzung der ehemaligen GÜST zu prüfen. Die ca. 80.000 m² Fläche ist vorwiegend mit einsturzgefährdeten Gebäuden bebaut, deren Zustand sich in den letzten 20 Jahren drastisch verschlechtert hat. Neben den Kontrollgebäuden der eigentlichen GÜST gehören auch alte Stellwerke, Werkstätten und unser alter Wasserturm zu den Immobilien, die nicht mehr haltbar sind.
Alter Wasserturm Gebäude der ehem. GÜST Gerstungen
Das Unternehmen "Solaris Kraftwerke GmbH" ist sich mit dem Eigentümer, dem Bundeseisenbahnvermögen, weitestgehend zum Kaufpreis einig. Sollte mit den zuständigen Behörden auch eine Klärung zu den eventuell vorhandenen Altlasten gelingen, so stände auch hier einer Umnutzung zur Erweiterung des "Energieparkes Gerstungen" nichts mehr im Wege.
Dass das Unternehmen in der Lage ist, Projekte dieser Größenordnung erfolgreich umzusetzen, belegen aussagefähige Referenzen. So wurden Solarparks in Bayern, Schleswig-Holstein, Sachsen, Brandenburg und nicht zuletzt einige in Thüringen erfolgreich ans Netz genommen.

Druckversion