Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Fr 02.09.2011 13:00

Schabernack - Ordnungswidrigkeit- Straftat ??? - Waschpulver im neu sanierten Storchenbrunnen

Waschpulver führte zur Schaumbildung im neu sanierten StorchenbrunnenBereits in der Bauphase gab es Vandalismus auf dem Gerstunger Markt. Und drei Wochen nach der Wiederinbetriebnahme des Storchenbrunnens wurde dieser wahrscheinlich mit dem Einbringen von Waschpulver geschädigt.
Sachdienliche Hinweise über die Schädigung des Storchenbrunnens, die zur Ermittlung des Täters führen können, erbittet die Gemeindeverwaltung unter Tel. 036922-245-0. Weiter zum Beitrag des Bürgermeisters...

...Wenn man sich die Aktivitäten mancher unserer Mitmenschen auf dem Gerstunger Markt betrachtet, kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Bereits während der Bauphase gingen verstärkt Beschwerden ein, dass innerhalb der Baustelle - vornehm ausgedrückt - Trinkgelage stattfinden. Die Auswirkungen und Ergebnisse waren zumeist am nächsten Morgen augenscheinlich. Wilde Urinierstellen, umherliegende z. T. zerbrochene Bierflaschen, Kronkorken, Verpackungsmaterial und Kippen belegen dies.

Als traurigen Höhepunkt muss man die mutwillige Verstopfung einer neu verlegten Regenwasserleitung mit einer Bierflasche und die Zerstörung neu angelegter Pflasterlehre ansehen.
Die Kosten für den notwendigen Rück- und Neubau belaufen sich dabei auf rund 1800 €!!!

Leider gab es auch nach der Wiederinbetriebnahme des Storchenbrunnens ein sehr unschönes Ereignis. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde in das Brunnenwasser Waschmittel getan, was wie sicher geplant, zu einer umfangreichen Schaumbildung führte. Ich möchte dem Täter nicht unterstellen, dass er gewusst hat, dass damit gleichzeitig der gesamte Brunnenkeller samt Technik unter Schaum gesetzt wird.

Es ist Zufall und Glück, dass hierbei "nur" ein Schaden in Höhe von ca. 200 € entstanden ist. Die oben aufgeführten Vorfälle haben mich veranlasst, den Einsatz einer Videoüberwachung für den Marktplatz prüfen zu lassen, damit bei neuerlicher Sachbeschädigung endlich auch einmal die Verursacher zur Verantwortung gezogen werden können und wir nicht unnötig Steuergelder zur Regulierung ausgeben müssen.

W. Hartung
Bürgermeister
Der Brunnenkeller mit Pumpentechnik unter Schaum - Schaden ca. 200 €Zerstörte Pflasterlehre während der Bauphase auf dem MarktWilde Urinierstellen auf dem Marktplatz

Druckversion