Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Di 16.08.2011 16:55

Ein schönes Marktfest trotz der Regengüsse - Unser Storch schaut wieder vom Brunnen

Unser Storch grüßt wieder vom Storchenbrunnenwww.facebook.de/GerstungenTrotz der unwetterartigen Regengüsse kamen vergangenen Sonntag zahlreiche Besucher aus Gerstungen und umliegenden Orten zu unserem "Marktfest der Vielfalt". Ca. 16 Monate dauerten die Bauarbeiten zur Neugestaltung des Gerstunger Marktplatzes. Und nun wurde der Markt von Bürgermeister Werner Hartung "an die Bürgerinnen und Bürger feierlich zurückgegeben". Begonnen wurde ca. zehn Uhr mit einem etwa einstündigen Gottesdienst durch das Pfarrerehepaar Freiberg. Als Moderator führte durch das Festprogramm Stephan Haupt und der Bürgermeister mit Ansprachen. Gegen halb 12 wurde durch Martin Hering und Wolfgang Weißleder von der Brunnenmeisterei der Storch auf den restaurierten Brunnen aufgesetzt, und Klaus Stein aus Gerstungen war mit der Ingangsetzung betraut.

Limpert der bucklige Fleischbote von der BrandenburgIm weiteren Festverlauf nahm Herr Hartung die Weihe des neuen Pumpbrunnens sowie des Limpertsteins vor. Mit der Marktplatzsanierung war der Limpertstein wieder an seinen fast ursprünglichen Standort auf den Markt zurückgekehrt. Der Stein zeugt von einer "Sage des lahmen Fleischboten von der Brandenburg", der einst auf schauerlichste Art und Weise von Fleischermeistern aus Gerstungen ermordet worden sein soll. Durch eine Laienspielgruppe aus Lauchröden wurde die Sage zum Fest zweimal aufgeführt.

Das Halten des Richtspruches zum Haus Markt Nr. 14, in dem die Gemeinde sechs barrierefreie Wohnungen entstehen lässt, war ebenfalls Teil des offiziellen Festprogrammes.

Zahlreiche Vereine und Interessengruppen aus Gerstungen und Ortsteilen präsentierten sich. So war z. B. eine Oldtimerausstellung zu sehen. Der Brandenburgverein zeigte ein mittelalterliches Lager und auch die Pony- und Pferdefreunde aus dem Eltetal ermöglichten Kindern einmal auf dem Pferderücken zu sitzen. Die Landfrauen stellten allerlei selbstgebastelte Dinge aus.

Besonders angenommen wurde auch der Luftballon-Weitflugwettbewerb, der von der EON Thüringer Energie zur Verfügung gestellt wurde. Hunderte Kinder füllten die Ballonkarten aus, ließen ihren Ballon in den Himmel hinaufsteigen und hoffen nun aus Rückmeldung aus der Ferne. Die Preisverleihung soll Ende des Jahres stattfinden.

Musikalisch umrahmt wurde das Fest durch die Musikband "Aristonas" und natürlich durch das Eisenbahner Blasorchester.

Mehrere unwetterartige Regengüsse hielten die Festbesucher nicht ab, auch weiterhin gute Stimmung zu verbreiten. So suchte man Schutz unter Festzelt, Pavillons oder auch im Rautenkranz. Leider wurde Harry Weghenkel in seiner Gedichtelesung durch den Regen unterbrochen. Doch als die Sonne wieder hervor kam, nahm das Fest seinen geselligen Lauf bei Blasmusik bis in die späteren Abendstunden hinein.
Allen , die zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben, sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank ausgesprochen !

Wir danken insbesondere der Familie Stützel und Mitarbeitern der Verwaltung für die Fotos.

Druckversion