Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Mo 07.02.2011 13:00

Gemeinde Gerstungen setzt erfolgreiche Partnerschaft mit E.ON Mitte fort

Gerstungen. Die Gemeinde Gerstungen setzt ihre bewährte Partnerschaft mit E.ON Mitte fort: E.ON Mitte wird auch zukünftig die im Wartburgkreis gelegene Kommune in den Ortsteilen Gerstungen und Lauchröden mit Erdgas versorgen. Den entsprechenden Erdgas-Konzessionsvertrag unterzeichneten am Freitag im Rathaus Gerstungen Bürgermeister Werner Hartung für die Gemeinde Gerstungen sowie Vorstandsvorsitzender Dr. Henrich Wilckens und der Leiter des Regionalzentrums Mitte Thomas Keil für die E.ON Mitte AG.

Der neue Konzessionsvertrag tritt für Gerstungen zum 1. Februar 2011 in Kraft. Er hat eine Laufzeit bis zum Jahr 2030 mit der Option, ihn während der Vertragslaufzeit zu kündigen. Der Vertrag gewährleistet für die 6.000 Bürgerinnen und Bürger sowie für die Industrie- und Gewerbebetriebe in der Kommune einen sicheren, preisgünstigen, effizienten und umweltver-träglichen Betrieb des Versorgungsnetzes für Erdgas. Weiterhin regelt er die Nutzung öffentlicher Grundstücke zur Erstellung und Unterhaltung des Gasversorgungsnetzes. Die Kommune erhält von E.ON Mitte im Gegenzug die gesetzlich höchstzulässige Konzessionsabgabe.

Bürgermeister Hartung betonte die gute Kooperation in den vergangenen zwanzig Jahren und lobte die hohe Zuverlässigkeit von E.ON Mitte. Zudem habe man bei Störungsfällen schnelle Reaktionszeiten und auch bei den Planungen anstehender Bauvorhaben bewährten sich die guten Kontakte und die kurzen Wege zu E.ON Mitte.
Ab Anfang 2011 werden speziell geschulte Kombimonteure der E.ON Thüringer Energie AG die gemeinsame Betreuung des Strom- und Gasnetzes übernehmen, kündigte Hartung an und erklärte: "Damit können wir uns wie bisher auf schnelle Reaktionszeiten des Betriebspersonals im Störungsfall verlassen."

"Versorgungssicherheit, Effizienz, Umweltverträglichkeit und nicht zuletzt regionale Verbundenheit, sind die Werte, an denen wir uns bei E.ON Mitte orientieren", sagte Vorstandsvorsitzender Dr. Wilckens und bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen. "Die gut ausgebauten Versorgungs-netze von E.ON Mitte garantieren nicht nur eine hohe Versorgungssicherheit, sondern symbolisieren zugleich die tiefe Verwurzelung unseres Unternehmens mit der Region", erklärte er. Besonders begrüße er, dass sich beide Schwesterunternehmen E.ON Mitte und E.ON Thüringer Energie die Arbeit ab 2011 einvernehmlich teilen und so gemeinsam die bestmögliche Betreuung des Gasnetzes in Gerstungen sicherstellen.

Die E.ON Mitte AG sorgt seit acht Jahrzehnten für die sichere und zuverläs-sige Energieversorgung von rund 1,5 Millionen Menschen im Herzen Deutschlands. Das Netzgebiet von E.ON Mitte erstreckt sich über weite Teile Hessens sowie über Südniedersachsen, Teile von Ostwestfalen und Westthüringen. Aktionäre von E.ON Mitte sind zwölf Landkreise in Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen, die Stadt Göttingen sowie die E.ON Energie AG.

Kassel, 4. Februar 2011

Stichwort Konzessionsvertrag:
Konzessionsverträge regeln die Nutzung öffentlicher Verkehrswege zum Zweck der Strom- und Erdgasversorgung durch Netzbetreiber. Die Kommune erhält im Gegenzug für die Gewährung des Wegenutzungsrechtes eine Konzessionsabgabe. Deren Höhe richtet sich nach der Energiemenge, die durch das Netz geleitet wird.

Druckversion