Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Di 30.06.2009 10:45

Baumaßnahme Friedhof Lauchröden

Werte Lauchröder Bürgerinnen und Bürger,

wie am 26.05.2009 in der letzten Beratung des Dorferneuerungsrates bereits vorhergesehen, gibt es mit Beginn der Arbeiten zum Landschafts- und Gartenbau auf dem Friedhof Lauchröden, insbesondere bezüglich des Fällens der Bäume, sehr starke Diskussionen zum Geschehen. Vielleicht sind diese mit Erscheinen dieses Artikels bereits verglüht. Aber auf Grund der heftigen Diskussionen, möchte ich mich gleichwohl nochmals zum Thema äußern.

- Fakt ist, dass dort, wo gebaut bzw. saniert wird, entsprechend den geplanten Baumaßnahmen natürlich zu Beginn unangenehme und belastende Einschnitte zu verzeichnen sind. Speziell bei einem Friedhof werden hierbei die Sinnesreize sicherlich besonders sensibilisiert.

- Fakt ist, dass im letzten Jahr bereits einer der jetzt betroffen Bäume durch Sturm brach und auf das Gelände des Friedhofes fiel. Zum Glück wurde keines der Gräber beschädigt. Was, wenn durch das Umstürzen dieses Baumes Grabstätten zerstört worden wären? Welche Diskussion hätte dieses Ereignis ausgelöst?

- Fakt ist, dass in einer Bürgerversammlung durch das betreuende Ingenieurbüro Wohnstadt den Teilnehmenden die Möglichkeiten bzw. Varianten zur Friedhofsgestaltung in Wort und Bild vorgestellt wurden. In einer schriftlichen Abstimmung wurde fast einstimmig durch die Teilnehmenden der jetzigen Variante der Vorzug gegeben.

- Fakt ist, dass die Neugestaltung unseres Friedhofes innerhalb der Maßnahmen zur Dorferneuerung einen gewichtigen Platz einnimmt. Die Architektur- und Ingenieurbüros, die Fachdienste der Gemeinde Gerstungen, die Mitglieder des Gemeinderates, des Ortschafts- und des Dorferneuerungsbeirates nahmen bei der Vorbereitung und Durchführung dieser Dorferneuerungsmaßnahme immer wieder aktiv an den Besprechungen zu den einzelnen Bauabschnitten teil. Sie machten ihren Einfluss durch eine sehr fachkompetente Beratung geltend.

- Fakt ist, dass für die Neugestaltung unseres Friedhofes eine Investitionssumme von ca. 170.000 EUR bereit gestellt worden ist. 60% dieser Investitionen werden im Rahmen der Dorferneuerung durch Geld gefördert, das wir nicht aus unserem eigenen gemeindlichen Etat nehmen müssen. Den "Rest" trägt die Gemeinde. Für den Teil des Landschafts- & Gartenbaues sind insgesamt ca. 100.000 EUR veranschlagt. Allein hieraus kann man ersehen, welche Bedeutung diesem Teil der Umgestaltung des Friedhofes beigemessen wird.

- Fakt ist, dass auch jene Menschen von den Maßnahmen betroffen sind, welche jetzt anonym durch Bürger beschuldigt werden, für den "schlimmen" Zustand des Friedhofes die verantwortlich zu sein. Die meisten von uns haben gleichfalls auf dem Friedhof Gräber unserer Lieben.

- Fakt ist, dass z.B. nach der Umgestaltung des Friedhofes in Förtha das Ergebnis als sehr positiv eingeschätzt worden ist. Auch die Umgestaltung des Rathausgartens in Gerstungen (er wurde ebenfalls durch Firma Goldmann ausgeführt) wurde lautstark kritisiert; nach der Fertigstellung mögen ihn aber plötzlich alle. Erinnern möchte ich auch an die Fällung der Pappeln auf dem Sportplatz. Diese wären inzwischen längst umgebrochen. Heute übernehmen die Linden den Schutz vor Sonne und Wind. Sie sehen schöner aus, verursachen viel weniger Verunreinigungen und werden über hundert Jahre alt.

Gerd Borchardt
Ortsteilbürgermeister

Druckversion