Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Mo 09.02.2009 09:00

Neuer Motorsägenlehrgang "Sicherheit bei der Waldarbeit"

Für Selbstwerber von Nutz- und Brennholz im Forst und im kommunalen Bereich sind die Anforderungen erhöht worden. Voraussetzung für die Vergabe ist die Teilnahmebestätigung an einem Motorkettensägen-Lehrgang.

Der Eigenbetrieb Gemeindewerke Gerstungen bietet solche Lehrgänge an. Die Dauer der theoretischen Ausbildung beträgt 14 Stunden.

Termine sind:
Freitag, 20.02.09, 18.00 - 22.00 Uhr und Samstag, 21.02.09, 08.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 06.03.09, 18.00 - 22.00 Uhr und Samstag, 07.03.09, 08.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 13.03.09, 18.00 - 22.00 Uhr und Samstag, 14.03.09, 08.00 - 18.00 Uhr

Die praktische Ausbildung findet nach Absprache statt.

Interessenten füllen bitte das Anmeldeformular aus und schicken es bis zum 02.02.2009 per Post an die Gemeindeverwaltung Gerstungen, Wilhelmstraße 53, 99834 Gerstungen, per Fax unter 036922 24550 oder geben es persönlich im Rathaus, Zimmer 2.11 ab.
Entsprechend der Nachfrage erfolgt eine Aufteilung auf diese drei Termine.

Kosten für den Lehrgang: 100 €.

Bei Überweisung der Lehrgangsgebühr ist zu Beginn des Lehrgangs der Einzah-lungsbeleg vorzulegen.

Wichtig: Bewerber, die bei uns bereits Interesse bekundet haben, müssen das Anmeldeformular ebenfalls benutzen!

Warum überhaupt Motorsagenlehrgang?

Die Forstbetriebe halten weltweit einen einsamen Rekord: in ihnen ereignen sich die meisten Arbeitsunfälle im Vergleich zu allen anderen gewerblichen Sparten.
Auch die meisten tödlichen Arbeitsunfälle!

Das mit Abstand größte Gefährdungspotential liegt dabei im Bereich der Holzernte. Es verwundert nicht, dass diejenigen am häufigsten verunglücken, die nicht regelmäßig in diesem Metier arbeiten. Dazu zählen beispielsweise Kleinprivatwaldbesitzer und Brennholzselbstwerber, die im Wald "selbst Hand anlegen".

Wir wollen helfen, die Unfallgefahr für die Kleinprivatwaldbesitzer und Brennholzselbstwerber durch gezielte Schulung im Umgang mit der Motorsäge drastisch zu senken.

Bei Arbeiten mit der Motorsäge sind die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften sowie der Einsatz der persönlichen Schutzausrüstung vorgeschrieben. Immer mehr Forstverwaltungen machen die Vergabe von Brennholz in Selbstwerbung von dem Nachweis eines Motorsägenkurses abhängig.

Was lernt man beim Motorsägenlehrgang?
Die Schulung zum sicheren Umgang mit der Motorsäge wird von Herrn Göhring durchgeführt. Der Lehrgang umfasst ca. 14 Stunden theoretische Schulung und ca. 5 Stunden praktische Übungen.

Inhalte des Kurses:
• Einführung in die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften (Sicherheit und Gesundheitsschutz)
• Sicherheitseinrichtungen an der Motorsäge
• Motorsägenbauteile und Handhabung der Motorsäge
• Anlegen eines korrekten Fallkerbs, Schneideübungen
• Fälltechnik unter einfachen Bestandesverhältnissen
• Vorstellung und Anwendung gebräuchlicher Hauungswerkzeuge
• Schärfen von Ketten
• sicheres Zufallbringen hängengebliebener Bäume

Welche Voraussetzungen muss der Lehrgangsteilnehmer erfüllen?
Der Lehrgangsteilnehmer muss das 18. Lebensjahr vollendet haben und geistig und körperlich in der Lage sein, eine Motorsäge zu führen. Das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung (warnfarbiger Schutzhelm mit Gehör- und Gesichtsschutz, Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe mit Schnittschutzeinlage und Handschuhe sowie eine Warnweste) ist Pflicht und muss vom Lehrgangs-teilnehmer selbst gestellt werden.

Motorsäge und Hauungswerkzeug wird vom Ausbildungsträger gestellt. Eigene Technik kann genutzt werden.

Wie wird der Lehrgang durchgeführt?
Im theoretischen Teil werden die einzelnen Ausbildungspunkte, unterstützt durch visuelle Unterrichtsmittel, ausführlich dargestellt und diskutiert.

Im praktischen Teil werden einfache Schneideübungen durchgeführt und jeder Teilnehmer wird zwei Bäume fällen, entasten und auslängen.

Download

Druckversion