Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Mo 27.10.2008 09:00

Neue Broschüre von Claus Bernhardt erschienen: "Alte Osterbräuche in Neustädt und Sallmannshausen"

Der aus Neustädt und Sallmannshausen stammende Autor hat mit dieser Broschüre den Versuch unternommen, die Osterbräuche seiner Heimat, wie sie vor etwa 50 Jahren noch lebendig waren, aufzuschreiben und so vor der Vergessenheit zu bewahren. Dabei hat er sich der Hilfe zahlreicher ehemaliger und heutiger Dorfbewohner bedient, die bereitwillig nach eigenen Erinnerungen gesucht und in einigen Fällen auch ihre alten Fotos und andere Dokumente zur Verfügung gestellt haben.

Entstanden ist ein Büchlein, das die gesamten außerhalb der religiösen Feierlichkeiten stehenden Abläufe zu Ostern dokumentiert, einschließlich der damals unterm Osterbaum gesungenen, getanzten und pantomimisch gestalteten Lieder.

Interessant ist die Tradition, schon am Gründonnerstag die Ostereier zu schenken bzw. suchen zu lassen. In Sallmannshausen wurde bereits an diesem Tag der Osterbaum aus dem Wald geholt, mit Eierschnüren und Läppchenschnüren geschmückt und aufgestellt, was in Neustädt erst am Ostersonnabend geschah. Das Singen und Spielen unterm Osterbaum fand nur an den beiden Osterfesttagen statt, jeweils nach dem vormittäglichen Gottesdienst. In Sallmannshausen wurden dabei nur die ganz speziell zu diesem Anlass bekannten Lieder gesungen, in Neustädt dazu aber auch die wohlbekannten Volkslieder zum Frühling und zum Wandern. Die Broschüre enthält insgesamt 20 dieser Volkslieder (mit Text und Singstimme) mit mehr oder weniger starken Abweichungen von den Liederbuchversionen, aber auch acht spezielle, ausschließlich unterm Osterbaum gesungene Lieder.

Am dritten Ostertag verkleideten sich die Kinder und sammelten in den Häusern frische Eier ein, die sie dann gemeinsam zubereiteten und verzehrten. In Sallmannshausen wurde dies mit einem sogen. Lindwurm an den Abenden der beiden Osterfeiertage angekündigt. Wie das Ganze ablief, darüber berichtet eine ältere Sallmannshäuser Einwohnerin in dem damals gesprochenen Dialekt (Thüringer Platt). Der Autor lässt aber auch zwei Zeitgenossen aus der Zeit vor 1950 zu Wort kommen, die schriftliche Berichte über ihre Ostererlebnisse hinterlassen haben.

Den Schluss der Broschüre bildet eine Sammlung von 20 alten Fotos aus Neustädt und Sallmannshausen, die das Geschehen unterm Osterbaum bildlich dokumentieren und vom Autor ausführlich kommentiert werden.

Einwohner der Werratalregion, auch wenn sie nicht direkt aus den beiden Dörfern stammen, werden vielleicht an ähnliche Erlebnisse aus ihrer Kindheit erinnert und ihre Freude an der kleinen Sammlung haben.

Freiberg, Eigenverlag, August 2008, Broschüre 88 S., 38 Abb., Preis 5,- €

Die Broschüre kann beim Werratalverein, Zweigverein Südringgau e.V., Herleshausen, Vors.: Marion Bauer, Goldbergstraße 13, Tel.: 05654/1477, eMail: MBauer-Hlh@t-online.de, bestellt werden und wird zum Preis von 5,- € zuzüglich Porto zugesandt bzw. kann dort abgeholt werden.

Druckversion