Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Di 25.07.2006 12:12

Ausrufung der Waldbrandwarnstufe 4 - Böller Wald gesperrt

"Waldbrandwarnstufe 4 - Waldgebiete gesperrt"


Aufgrund der weiter anhaltenden heißen und trockenen Witterung gilt im Forstamtsbereich Marksuhl ab sofort die höchste Waldbrandwarnstufe 4.

Die Auslösung dieser Warnstufe hat weitreichende Konsequenzen. So sind die Feuerwehren im Umkreis in Alarmbereitschaft versetzt, alle Revierförster sind rund um die Uhr in Rufbereitschaft und komplette Waldgebiete werden gesperrt. Dies betrifft nicht nur den Fahrzeugverkehr, sondern gilt auch für Brennholzwerber, Radfahrer, Wanderer und Reiter. Die Sperrung ist durch geschlossene Schranken oder rot-weißes Trassierband und entsprechende Schilder kenntlich gemacht.

Im Forstamtsbereich Marksuhl betrifft dies die Waldgebiete bei Gospenroda und Horschlitt, den Böller bei Gerstungen, das komplette Revier Frauensee sowie die Waldungen um Marksuhl. Bei anhaltend heißer und trockener Witterung können weitere Gebiete von einer Sperrung betroffen sein.

Das Forstamt bittet für diese drastischen Maßnahmen um Verständnis. Bei Verstößen oder Zuwiderhandlungen können nach § 47 Thüringer Waldgesetz Bußgelder in Höhe bis zu 2500 € verhängt werden. Bei Änderung der Wetterlage werden die Sperrungen sofort aufgehoben.

Für die zugänglichen Waldgebiete wird nochmals darauf hingewiesen, dass die Hauptwege nicht verlassen werden dürfen. Es gilt im Wald absolutes Rauch- und Grillverbot. Fahrzeuge dürfen nicht auf Graswegen parken, da aufgrund des erhitzten Katalysators eine Entzündung sehr leicht möglich ist. Ebenso sollten Glasflaschen und Scherben aufgesammelt werden, da diese bei Sonneneinstrahlung als Brennglas wirken.

Neben den Revierförstern werden Waldarbeiter und Jäger in den Streifendienst zur Überwachung und Aufklärung einbezogen.

A. Pape/Forstamtsleiter

Druckversion