Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Fr 24.03.2006 13:01

Mitteilung der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen mbH

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Gerstungen,

in Kürze wird im Auftrag der DB Station & Service AG und mit Unterstützung der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen mbH (NVS) erneut damit begonnen, das Empfangsgebäude des Bahnhofs Gerstungen zu renovieren und vorhandene Vandalismusschäden zu beseitigen. Um die geschaffenen Werte zu erhalten, ist es notwendig, mit härterer Gangart gegen Graffiti-Schmierereien, Sachbeschädigungen und sonstige ekelerregende Verunreinigungen vorzugehen, denn der Bahnhof ist letztlich das Eingangstor der Gemeinde und ihre Visitenkarte. Er prägt nicht nur die Umgebung seines Standortes, sondern sein Erscheinungsbild vermittelt auch den ersten bleibenden Eindruck, den der ankommende Reisende vom Bahnhofs-Ort gewinnt. Er ist das "Scharnier” zwischen Gemeinde und Eisenbahn. Daher haben beide, Gemeinde und Bahn, ein vehementes Interesse an einem attraktiven Zustand der gesamten Anlagen.

Der Bahnhof Gerstungen gehört in die Kategorie der historischen Bahnhofsbauten des 19. Jahrhunderts und erinnert an die großartige Eisenbahngeschichte, auf die die Gemeinde und der Bahnhof zurückblicken können.

Heute dient der Bahnhof als Kommunikationszentrum und wird vielfältig genutzt. Deshalb sollte alles unternommen werden, diejenigen zu ermitteln, die mit erheblicher krimineller Energie demonstrieren, dass sie weder fremdes Eigentum noch unsere Rechtsordnung respektieren. Hierzu zählen auch die "Kriminellen mit Spraydosen”, wie letztlich der Thüringer Innenminister Karl-Heinz Gasser bei einem Symposium in Altenburg feststellte.

Helfen Sie deshalb mit, die Täter zu ermitteln, die Ihren Bahnhof, ein Denkmal der Eisenbahngeschichte beschädigen und verunreinigen, ja vielleicht sogar zerstören wollen.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung der Täter führen, setzt die NVS eine Belohnung in Höhe von 500,00 € aus. Helfen Sie uns tatkräftig, die geschaffenen Werte zu erhalten und den Bahnhof wieder zu einem gern besuchten Ort zu gestalten: Der Anfang ist gemacht.

Ihr Otto Mayer
Geschäftsführer und Sprecher der NVS

Druckversion