Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Aktuelles
Aktuelles
  Veranstaltungen  
  Bekanntmachungen  
  Ausschreibungen  
  Auftragsvergabe  
  Wahlen  
  Wetter  
  Amtsblatt  

Aktuelles

Fr 22.07.2005 11:30

Mitteilung über die Umsetzung des neuen Thüringer Kommunalabgabengesetzes

Eigenbetrieb Gemeindewerke Gerstungen

Mitteilung über die Umsetzung des neuen Thüringer Kommunalabgabengesetzes (ThürKAG) - Versendung von Fragebögen

Wie in der Werrazeitung vom 20.05.05 bereits angekündigt, erfolgt Anfang August die Versendung von Fragebögen an alle Grundstückseigentümer in Gerstungen.
Auf der ersten Seite wird nach der tatsächlichen Bebauung der Grundstücke gefragt. Diese ist erforderlich, um zum einen die Höhe des Rückerstattungsanspruchs bei bereits gezahlten Abwasserbeiträgen zu ermitteln und zum anderen um die Höhe der Beitragspflicht für die Grundstücke festzustellen, die noch keine Beiträge gezahlt haben. Weiterhin sind diese Zahlen notwendig um die Höhe der Erstattungsleistungen des Freistaats Thüringen an die Gemeindewerke zu ermitteln. Diese wiederum werden benötigt, um die zukünftigen Abwassergebühren ermitteln zu können.
Auf der zweiten Seite wird nach den versiegelten Flächen auf den Grundstücken gefragt. Diese Daten sollen der Prüfung einer eventuellen Einführung einer Niederschlagswassergebühr dienen. Sie sind zur Entscheidungsfindung für den Gemeinderat unbedingt erforderlich. Die Einführung einer Niederschlagswassergebühr wird vom Gesetzgeber bereits gefordert und würde nicht zu Mehreinnahmen für den Eigenbetrieb führen. Es käme lediglich zu einer gerechteren Verteilung der Kosten und damit zu einer Senkung der Abwassergebühr. Den Fragebögen liegen umfangreiche Erläuterungen bei.
Da es in vielen Fragen der Rückzahlung von Wasser- und Abwasserbeiträgen, sowie einer eventuellen Einführung einer Niederschlagsgebühr noch großen Klärungsbedarf gibt, lade ich alle interessierten Bürger ein, aktiv an der Lösung der bestehenden Probleme mitzuarbeiten. Bei Interesse an einer Mitgestaltung der zukünftigen Gebühren- und Beitragsstruktur für Gerstungen können Sie über die Telefonnummern 036922 245 46 (Frau Schneider) und 36922 245 41 (Herr Frank) Kontakt zu uns aufnehmen.

Mitteilung zu geplanten Bauvorhaben

Für die beiden größeren geplanten Bauvorhaben Marienstraße und Untersuhl laufen zurzeit die Vorbereitungen für die Auftragsvergabe und den Baubeginn. Für die zweite Augustwoche ist eine Einwohnerversammlung zu diesem Thema geplant. Alle betroffenen Bürger werden über Ort und genauen Zeitpunkt noch mittels Handzettel informiert.

Information an die Bürger im Ortsteil Lauchröden

In der Vergangenheit kam es partiell, vor allem Im Bereich der Uferstraße, immer wieder zu Trübungen des Trinkwassers, die aber bakteriologisch unbedenklich sind. Die Trübungen haben Ihre Ursache in langjährigen Ablagerungen, die hauptsächlich in Endsträngen auftreten. Abhilfe würde hier nur intensives Spülen schaffen. Dafür ist aber die derzeitige Quellschüttung in Lauchröden bei weitem nicht ausreichend. Die Voraussetzungen dafür sind erst nach Inbetriebnahme der Verbindungsleitung von Gerstungen, voraussichtlich zum Ende des Sommers, gegeben. Es ist deshalb geplant, im 4. Quartal diesen Jahres durch eine Spezialfirma eine Reinigung der betroffenen Leitungen in Lauchröden durchführen zu lassen. Für eventuelle Beeinträchtigungen der Trinkwasserqualität bitten wir nochmals um Ihr Verständnis. Unmittelbar betroffenen Bürger wenden sich bitte direkt an Frau Schneider (Tel 036922 24546).

U. Frank
Werkleiter

Druckversion