Aktuelles Gemeindeportrait Rathaus Bürgerservice Wohnen & Wirtschaft Freizeit & Tourismus Bildung & Soziales
Einheitsgemeinde Gerstungen
Ortsteile: Gerstungen | Lauchröden | Oberellen | Unterellen | Neustädt | Sallmannshausen
Ortsteil LAUCHRÖDEN
Gästebuch
Eintrag anlegen
  Einträge lesen  
Gästebuch - Einträge
Seite : << Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  Weiter >> | (113 Einträge)
 
  Sandra H. aus Cunewalde - Oberlausitz - Sachsen
Homepage: Dylirium Cunewalde-Wilthen E-Mail: hocki80@aol.com
Hallöchen!!
Super Homepage!!
Erstmal wünsche ich allen ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.
Außerden viele liebe Grüße nach Lauchröden, ich hatte auch mal in Lauchröden(1989-1991)gewohnt mit meiner Mom & Schwester.
Ich war auch in Lauchröden zur Schule gegangen, aber kein Kontakt zu niemanden mehr.Schade!!
Es war zwar eine kurze, aber auch schöne Zeit in Lauchröden. Der Abschied uns sehr schwer.
Aber aus familiären Gründen sind wir dann von Lauchröden weggezogen.

Ciao sagt Sandra
Donnerstag, 04. Januar 2007 - 21:15

  Künstlerbüro Hans-Jürgen Schmidt aus D-83607 Holzkirchen/Oberbayern
Homepage: http://www.astrid-harzbecker.de E-Mail: rainbow.music.@astrid-harzbecker.de
Liebe Bürger der Gemeinde Unterellen!
Sie sind am 18.12.06 um 19.00 Uhr sehr herzlich zum Konzert "Weihnachten mit Astrid Harzbecker" in die Ev.-Luth.Kirche Unterellen eingeladen. Ein unvergessliches musikalisches Erlebnis wird es für jeden Konzertbesucher sein, der die unverwechselbare Stimme von Astrid Harzbecker mit den beliebtesten Weihnachtsliedern und bekannten Liedern aus Funk und Fernsehen sich zum Geschenk machen möchte.
Kartenvorverkauf: Ev.-Luth. Pfarramt Oberellen
Friedensteiner Strasse 46.
Es wünschen Ihnen eine schöne vorweihnachtliche Zeit
Hans-Jürgen Schmidt
Künstlerbüro Astrid Harzbecker
www.astrid-harzbecker.de
Samstag, 18. November 2006 - 22:45

  Nachdenklicher
Gerade habe ich auf RTL das Doku-Drama über den New Yorker Terroranschlag von vor fünf Jahren gesehen. Wenn das damals auch extrem war, gibt es ja fast täglich ähnliche Bilder von irgendwelchen Anschlägen, Kriegen oder Naturkatastrophen in den Nachrichten. Da läuft man leicht Gefahr, abzustumpfen.
So hätte man sich auch die nachgestellten Szenen aus dem Inneren der New Yorker Zwillingstürme in der Sendung eben wie einen Actionfilm ansehen können. Wären da nicht ständig Interviews mit Überlebenden oder den Angehörigen Verstorbener zwischengeschaltet worden. Zum Schluss wurden Fotos von Opfern, zum Teil auch im Kreis ihrer Familien gezeigt. Und plötzlich war es eben kein Actionfilm mehr, sondern es war echt.

Wenn man das nur aus der Ferne sieht, ist man einen Moment lang schockiert, vergisst es dann aber mit der Zeit. Diese Möglichkeit haben die Angehörigen der umgekommenen Arbeiter, Feuerwehrmänner und Helfer nicht. Und plötzlich wird einem wieder einmal schlagartig klar, über was für einen Blödsinn sich unsereins oft aufregt. Da ist man sich schon böse, wenn mal ein falsches Wort fällt, während anderswo Leute sterben bei dem Versuch, einem anderen Wildfremden das Leben zu retten. Selbst in unserer schnelllebigen Zeit sollte es doch möglich sein, unsere vergleichsweise kleinen Probleme zivilisiert zu lösen. Denn das New Yorker Beispiel zeigt, dass jeder von uns jederzeit aus der Idylle hier rausgerissen werden kann. Und dann gibt es keine Gelegenheit mehr, Dinge aus der Welt zu schaffen, die die Aufregung eigentlich nie wert waren. Da sollten wir alle mal drüber nachdenken.
Dienstag, 12. September 2006 - 01:13

  Doreen K. aus Gerstungen
Mit großer Sorge verfolge ich die derzeitige Debatte um die geplante MVA in Heringen. Ich bin- wie viele andere auch- ein großer Gegner dieser Art von Entsorgung, da es genügend Alternativen hierzu gibt.Man kann wirklich nur hoffen, dass diese unschäbige Methode nicht ihren Weg in unser schönes Werratal finden wird!
Was mich aber noch in einem viel größeren Maße schockiert, sind die zunehmenden Anfeindungen zwischen ost- und westdeutschen Mitbürgern in unserer Region. Kommentare wie" Das sind doch alles Stasispitzel" sind meiner Meinung nach mehr als unsachlich und haben in dieser momentanen Diskussion nichts zu suchen!Deshalb sollten sich die entsprechenden Leute solche Kommentare tunlichst verkneifen und in einer vernünftigen Art und Weise das Pro-und Kontra einer MVA diskutieren.
Montag, 21. August 2006 - 16:59

  admin aus Untersuhl
Homepage: FORUM UNTERSUHL E-Mail: axclient@freenet.de
Hallo,
lange habe ich über Form und Inhalt zu einem gemeinsamen Diskussionsforum im Untersuhler Internet nachgedacht. Habe jetzt unter der gemeinsamen Internet-Plattform "Untersuhl-Netz" - erreichbar über http://www.untersuhl.info - NEU das FORUM UNTERSUHL eingerichtet - auch erreichbar direkt über http://forum.untersuhl.info
Das FORUM UNTERSUHL ist ein gemeinsames und öffentliches Forum aller im Untersuhl-Netz vertretenden Websites und für Jeden geeignet, der sich zu den unten aufgeführten Kategorien öffentlich äußern möchte.
Ganz nach persönlichem ANLIEGEN IN & UM UNTERSUHL kann man hier seinen Gedanken freien Lauf lassen sowie zu anderen Beiträgen antworten bzw. diskutieren, wie es unter zivilisierten, aber auch mündigen Erdenbürgern üblich ist.
Folgende Hauptkategorien habe ich dabei implementiert:
- Themen zur jährlichen Kirmes Untersuhl
- Themen zur Freiwilligen Feuerwehr Untersuhl
- Sonstige Themen in/um Untersuhl & Gerstungen
- öffentliche Ankündigungen
Mann kann sich als USER registrieren oder auch anonyme Beiträge posten.
Vielleicht habt Ihr noch Hinweise dazu.
Vielleicht kann diese Info. auch Weiterverbreitung finden.
Vielleicht eröffnet Ihr den "Reigen" mit einer eigenen Veröffentlichung.
Vielleicht hat Jemand von Euch oder Bekannten etwas zum geplanten "Müllkraftwerk" in Heringen zu veröffentlichen.
Macht's gut,
Wolfgang Kiessling - admin im Untersuhl-Netz
Montag, 21. August 2006 - 16:36

  thojal aus Gerstungen
Homepage: Die HP mit einer Botschaft fürs Leben E-Mail: zegel@web.de
Hallo liebes Heimatörtchen. Heute will ich mich auch mal hier eintragen. Diese HP finde ich einfach Klasse. Sie ist sehr informativ und macht Gerstungen vom Internet aus in der ganzen Welt bekannt. Da kann jeder lesen was in Gerstungen so alles los ist. Nach dem Motto:"Die Welt zu Gast in Gerstungen." Natürlich erfährt die Welt auch das was in Gerstungen nicht so schön ist, wie das aktuelle Thema der Müllverbrennungsanlage in Heringen.Es ist auch gut, daß die Welt erfährt,daß sich der Widerstand im ganzen Werratal gegen den Bau der MVA in Heringen formiert und immer stärker wird. In meiner HP will ich dazu ein Stück Widerstand mitleisten und hoffe, daß viele Leute sie für ein lebenswertes Werratal auch einsetzen.Denn es lohnt sich Widerstand zu leisten, so wurde auch das Gymnasium in Gerstungen gerettet. Viele Grüße von thojal
Freitag, 11. August 2006 - 21:21

  Ein Untersuhler aus Untersuhl
Was jetzt in diesem schönen Ort wegen der MVA in Heringen abgeht ist nicht mit Worten zu beschreiben.
Wir haben nicht hier gebaut um jetzt die Luft und unsere Gesundheit ruinieren zu lassen, ganz abgesehen von den Wertminderungen nicht nur für die Grundstücke !!!
Montag, 07. August 2006 - 11:39

  Hauptamt aus Gerstungen
E-Mail: haupt@gerstungen.de
Der Stöltenweg ist über die Kohlbachstraße zu erreichen.
Er ist ab da beschildert!
Montag, 07. August 2006 - 11:21

  smeyli aus Gerstungen
Wo befindet sich in/um Gerstungen der Stöltenweg? Habe diesen auf einem Foto in der Fotogalerie entdeckt, doch noch nicht in natura.
Vielleicht kann mich jemand aufklären...
Montag, 07. August 2006 - 11:15

  Egal
Homepage: http://www.bund-landeck.de
zum Kraftwerksbau Heringen,bitte hier lesen:
WWW.BUND-Landeck.de , PDF Datei über den Heringer Bürgermeister Ries !
Mittwoch, 26. Juli 2006 - 11:27

Seite : << Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  Weiter >>